Fragen rund um das Thema ambulante Pflege?

Wie kann Ich oder mein Angehöriger durch Ihren Pflegedienst versorgt werden?

Für unsere Dienstleistungen benötigen Sie zunächst einmal einen Pflegegrad. Der Antrag für den Erhalt eines Pflegegrades wird bei der Pflegekasse gestellt, die daraufhin einen Gutachter beauftragt, der sich den Zustand des Pflegebedürftigen genauer ansieht. Anhand mehrerer Bewertungskriterien entscheidet der Gutachter der Pflegekasse, welchen Pflegegrad die Person bekommt. Nach Erhalt des Pflegegrades kann mit der häuslichen Pflege und somit mit unseren Leistungen gestartet werden. Wenn Sie nicht genau wissen, wie und wo Sie den Antrag stellen sollen, dann helfen wir Ihnen gerne dabei.

Wer übernimmt die Kosten für die Pflege?

Die Kosten für die Pflegesachleistungen übernehmen die Pflege- und die Krankenkassen. Alle darüber hinaus erwünschten Dienstleistungen werden zu fairen Preisen privat vergütet.

Bieten Sie noch zusätzliche Leistungen an?

Wir bieten zusätzlich zur Grund- und Behandlungspflege weitere Leistungen in der Hauswirtschaft an. Des Weiteren beraten wir gerne die Angehörigen, die Ihre Verwandten selbst pflegen. Eine weitere Leistung, die wir anbieten, ist die außenklinische Intensivpflege. Eine Tagespflege, Betreutes Wohnen oder 24 Stunden Pflege, bieten wir aktuell nicht an. Wir sind gerne bereit mit Ihnen ein individuelles Pflegeprogramm zu erstellen. Kontaktieren Sie uns dafür kostenfrei unter der oben angezeigten Nummer.

Zu welcher Uhrzeit findet die Pflege statt?

Der Versorgungszeitpunkt wird mit jedem Patienten individuell vereinbart. Wir können Sie an jedem Wochentag und zu jeder Uhrzeit versorgen!

Ich möchte meinen Arbeitgeber wechseln, kann ich bei Ihnen einsteigen?

Wenn Sie bereits als Alten- oder Gesundheitspfleger gearbeitet haben und einen neuen Arbeitgeber suchen, dann würden wir uns freuen, wenn wir uns bei einem persönlichen Gespräch kennenlernen würden. Beispiel aus der Praxis: Viele Pfleger halten dem Druck in der stationären Pflege nach langjähriger Vollbelastung nicht mehr stand und überlegen entweder den Beruf aufzugeben oder in die ambulante Pflege zu wechseln. Dies halten wir vom Team Rheincare Pflege für eine gute Idee Hier ist es in jedem Fall sinnvoll, in die ambulante Pflege zu wechseln, um den einst mit Ehrgeiz angefangenen Beruf auch weiterhin ausüben zu können, ohne sich endgültig gegen die Pflegebranche zu entscheiden.

Wie sehen die Weiterbildungsmöglichkeiten bei Ihnen aus?

Wir bieten Ausbildungen zum Pflegeassistenten, Altenpfleger, Praxisanleiter, Intensivpfleger, zur Pflegedienstleitung und zusätzliche Weiterbildungen an. Kontaktieren Sie uns JETZT und vereinbaren Sie mit uns ein persönliches Treffen.

Wer hilft mir bei weiteren Fragen oder an wen kann ich mich wenden ?

Wir helfen Ihnen gerne bei weiteren Anliegen. Rufen Sie uns einfach unter 0211 91593777 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an . Einer unserer Kollegen wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.