Leistungen, die von unseren Patienten am Häufigsten in Anspruch genommen werden:

  • Ganzwaschung
  • Haar- und Hautpflege
  • Hilfe beim An- und Ausziehen
  • Lagern/Mobilisation
  • Essen warm machen / zubereiten
  • Hilfe beim Toilettengang
  • Teilwaschung

Was bedeutet der Begriff „Grundpflege“ und ab wann ist sie nötig?

Die Grundpflege ist eine Leistung der Pflegeversicherungen in Deutschland. Sie wird alternativ auch als „direkte Pflege“ bezeichnet und dient der generellen Unterstützung von Betroffenen bei alltäglichen Bedürfnissen und Aufgaben. Diese Art der Pflege wird primär von Krankenpfleger*innen, aber auch von Angehörigen der Betroffenen oder Betreuungspersonen durchgeführt.

Die „Grundpflege“ wird immer dann benötigt, wenn sich die betroffene Person nicht mehr selbstständig um ihre täglichen Bedürfnisse wie zum Beispiel die Körperhygiene oder Ernährung kümmern kann. Diese Form der Pflege kann temporär, etwa nach einem Unfall oder einer Erkrankung, aber auch permanent sein.

Die Dauer der Grundpflege unterscheidet sich je nach Pflegemaßnahmen. So kann man unter anderem für die komplette Körperhygiene zwischen 30-40 Minuten einplanen.

Welche Aufgaben gehören zur Grundpflege und welche Arten werden angeboten?

Im Leistungskomplex der „Grundpflege“ werden pflegebedürftigen Betroffenen in alltäglichen Aufgaben und Situationen unterstützt. Eine Grundpflege ist in drei Forme zu erhalten:

  1. Bei einer ambulanten Grundpflege wird der Betroffene von einem Pflegedienst im eigenen Zuhause versorgt
  2. Die teilstationäre Pflege beinhaltet eine Tagespflegeeinrichtung, die der Betroffene besucht und in welcher er von geschultem Pflegepersonal betreut wird
  3. Eine vollstationäre Pflege wird in einem Seniorenheim oder Pflegeheim durchgeführt, in welchem das geschulte Personal sich um den Betroffenen kümmert und die Grundpflege durchführt.

 

In der Grundpflege sind sowohl die grundsätzliche Körperpflege wie das Waschen des Körpers (ganz oder in Teilen), die Zahnhygiene sowie die Begleitung bei Ausscheidungen (Harn oder Stuhl) einbegriffen. Zusätzlich ist die Unterstützung bei der Ernährung/Nahrungsaufnahme, Mobilität, Vorbeugung von Krankheiten sowie die Förderung der Eigenständigkeit beziehungsweise der Mobilität, welche die Bewegungen im eigenen Wohnraum sowie die Unterstützung beim Aufstehen und Zubettgehen eingeschlossen.

Jede Grundverrichtung besteht aus einer gründlichen Vorbereitung, der Durchführung und einer vorsorglichen Nachbereitung. Hierbei wird auch genau darauf geachtet, inwieweit der Pflegebedürftige einzelne Vorgänge auch selbst bewältigen kann, um diese gegebenenfalls trainieren zu können.

Wann werden die Kosten für eine Grundpflege von der Pflegeversicherung übernommen?

Ganz verallgemeinert kann man sagen, dass die Kosten für die Grundpflege von der Pflege- oder Krankenkasse übernommen werden, wenn die betroffene Person einen anerkannten Pflegegrad (1-5) besitzt. Sollten die Leistungen von einem Arzt verordnet wurden, muss die Krankenkasse diese Kosten tragen, wenn die pflegebedürftige Person temporär aufgrund eines Unfalles oder einer Erkrankung behindert ist.

Ob wir mehrmals täglich oder nur ein Mal wöchentlich für die Pflege vorbeifahren sollen, spielt dabei keine Rolle. Wir gehen gerne auf jeden individuellen Wunsch ein und freuen uns, wenn wir pflegebedürftigen Menschen helfen können! Rufen Sie uns an unter 0211 915 93 777

Hier finden Sie alle aktuellen Leistungskomplexe und die von den Pflegekassen vorgeschriebenen Preise.